Lasertherapie

Die Wunder des Lichts

Lichttherapie
Lasertherapie

Jedes Lebewesen benötigt Licht zum Leben. Uns Menschen geht es doch auch gleich viel besser, wenn die Sonne scheint.
Bei der Lasertherapie wird stark gebündeltes Licht genutzt um Gewebezellen zum Heilungsprozess anzuregen. Mithilfe dieser Therapieform können Schmerzen und Entzündungen gelindert, die Durchblutung gefördert, Schwellungen abgebaut und das Immunsystem gestärkt werden und die Hunde können sich entspannen.
Die Lasertherapie ist eine sehr sanfte und Nebenwirkungsfreie Therapieform.

In der Medizin wird der Laser oft zu chirurgischen Zwecken (als Skalpellersatz) benutzt, dieser Laser hat aber deutlich mehr Power und kann somit Gewebe zerschneiden. Der Laser wird in  der Physikalischen Therapie mit niedrigerer Energie verwendet. Dieser kann dann zu Heilungszwecken und zur Regeneration eingesetzt werden. Die Lasertherapie ist eine effektive Behandlungsmethode mit großem Indikationsbereich.  Wissenschaftlich erwiesen ist, dass Laserlicht eine sehr positive Wirkung auf viele biologische Prozesse des Körpers hat.

 

Welche Wirkung hat der Laser?

Die Wirkung der Lasertherapie ist vergleichbar mit dem Aufladen eines Akkus. Bei der Lasertherapie wird gebündeltes, gerichtetes Licht mit bestimmten Wellenlängen und Frequenzen dazu verwendet die Physiologie der Zellen positiv zu verändern. Um optimal funktionieren zu können und zur Aktivierung des Zellstoffwechsels brauchen alle Muskeln, alle Sehnen, das Gewebe und die Haut diese gespeicherte Energie. Durch Laserlicht lassen sich die Zellen, die ein Energiemangel haben wieder mit Energie füllen.

Verletzungen, Störungen, Medikamente, Nährstoffmangel, Heilblockaden oder sogenannte Alterserscheinungen führen dazu, dass Zellen und Gewebe nicht mehr richtig funktionieren und dadurch der Heilung und die Regeneration beeinträchtigt ist. Die Lasertherapie stimuliert Zellen und das Gewebe, der Heilungsprozess beschleunigt bzw. verbessert sich. Durch die erhöhte Zellregeneration erneuert sich krankes Gewebe viel schneller und die Selbstheilungskräfte werden beschleunigt. Durch die Laserbehandlung verbessert sich auch der Lymphfluss.

Direkt auf der Haut entfalten die Laserstrahlen eine heilende Wirkung und dringen tief in den Körper ein. Dabei kommt es weder zu einer Hitzeeinwirkung, noch zu anderen Nebenwirkungen. Durch die Strahlen bekommt der Organismus neue Energie, steigert die Durchblutung, verbessert die Sauerstoffzufuhr, Giftstoffe schneller abtransportiert und die Aktivität der Zellen angeregt.

 

Wann kann die Lasertherapie angewendet werden?

Die Lasertherapie fördert die Regeneration von Muskeln, Bänder und Sehnen, Knochen und Gelenke, Lymph- und Blutgefäße, unterstützt bei allen orthopädischen und vielen neurologischen Erkrankungen (beispielsweise Spondylosen, Bandscheibenerkrankungen, Ellenbogen- und Hüftdysplasien etc.) und lindert Schwellungen und Ergüsse. Sie verbessert die Wundheilung und die Geweberegeneration, wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd. Auch Narben und Liegeschwielen können postive mit der Lasertherapie behandelt werden.

  • Reduziert Entzündungen
  • Senkt die Nervenreizschwelle
  • Unterstützt die Wundheilung
  • Regeneriert das Gewebe schneller
  • Lindert bei Schwellungen und Ergüssen
  • Regt den Stoffwechsel an
  • Unterstützt die Lymphdrainage
  • Transportiert die Schlackestoffe schneller ab
  • Aktiviert schmerzlindernde Stoffe

 

Durch die optimierte Sauerstoffversorgung kommt es bei der Laserbehandlung zu einem besseren Abtransport von Stoffen, Schwellung reduziert und Schmerzen deutlich vermindert. Sie unterstützt die Lymphdrainage beim Abtransport der Lymphödeme.

Die Lasertherapie ist ganz besonders bei der Schmerztherapie zu empfehlen, weil die Therapie selbst absolut schmerzfrei ist und keine Nebenwirkungen hat. Gerade bei jungen, sehr nervösen oder ängstlichen Hunden wird die Lasertherapie sehr gut angenommen. Besonders positiv ist sie auch bei einer Wirbelsäulenerkrankung (Bandscheiben), weil  wenige Schmerzmittel eingenommen werden müssen. An der Wirbelsäule lösen sich Verspannungen in der Muskulatur auf, Entzündungen reduziert und einer Degeneration entgegengewirkt.

Die Behandlung mit dem Laser aktiviert schmerzlindernde Stoffe im Körper. Bei Spondylose kann sie zur Schmerzlinderung und auch zur Vorbeugung eingesetzt werden. Auch bei Arthrose lindert sie Schmerzen, erhält die Gelenksbeweglichkeit und beugt einem weiteren Fortschreiten vor. Durch die Lasertherapie tritt bei sehr vielen Hunden mit Hüftdysplasie und Knieproblemen eine Linderung der Schmerzen ein. Sie unterstützt sehr gut die Heilung nach einer OP und bei Hauterkrankungen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Therapie entzündungshemmend, schmerzlindernd, geweberegenerierend, durchblutungsfördernd, abschwellend und wundheilend ist.

Anwendungsgebiete der Lasertherapie sind:

– Muskel- und Skeletterkrankungen
– Neurologische Erkrankungen
– Hauterkrankungen wie zum Beispiel Liegestellen
– Fördert die Entspannung der Hunde
– Lymphabflussverbesserung

 

Bei Fragen und Interesse können Sie mich gerne kontaktieren unter info@pfoten-physio.com