Einladung Eröffnungsfeier

Pfoten Physio Eröffnung

Hallo ihr Lieben! Es ist soweit!

Pfoten Physio Eröffnung
Eröffnungsfeier

Ich lade euch herzlich zu meiner Eröffnungsfeier am 10. November 2018 ab 15 Uhr ein.
Die Feier findet an der Schlosserstraße 11 in 59399 Olfen statt.
An diesem Tag könnt ihr euch die neuen Räumlichkeiten meiner Praxis anschauen und euch ausgiebig über die Tierphysiotherapie informieren.
Zusätzlich habt ihr die Möglichkeit die zahlreichen Trainingsgeräte auszuprobieren und eure mutigen Versuche in einem tollen Foto von der Fotografin Gabriele Protze vom Bildnis Fotostudio festhalten zu lassen. Dafür bitten wir euch, um Wartezeiten zu vermeiden, einen Termin unter
0176 / 99380372 zu vereinbaren oder mir eine
Email an info@pfoten-physio.com zu schicken. Dankeschön

Ich freue mich auf euren Besuch
Eure Steffi

In den heißen Sommermonaten Lieben unsere Vierbeiner das Wasser

Abkühlung und Training

– Aber auch wenn Wasser toll ist, sollten einige Dinge beachtet werden. –

Wo können Hunde Schwimmen?
Hunde können in Flüssen, Seen oder auch im Meer schwimmen

Welchen Vorteil hat Wasser?
Bei einem Hund mit Problemen am Bewegungsapparat ist Schwimmen eine sehr gute Therapie, um seine Muskulatur wieder auf zu bauen, hinzukommt, dass Schwimmen sehr Gelenkschonend ist, da nicht das Gewicht auf den Körper einwirkt wie beim Laufen. Schwimmen ist ein schöne Abkühlung an heißen Tagen. Auch ein Laufen im Wasser ist ein gelenkschonendes Training für die Muskulatur. Vielen Hunde macht das Apportieren aus dem Wasser eine Menge Spaß und sie trainieren sich somit.

Was sollte beachtet werden?
Dabei ist zu beachten, dass das Wasser nicht zu kalt sein sollte. Ein unkontrolliertes Springen in das Wasser sollte vermieden werden. Lassen sie ihren Hund an einem flachen Ufer ruhig ins Wasser laufen. In unbekannten Gewässern oder Flüssen mit stärkerer Strömung sollten sie ihren Hund nur gesichert  schwimmen lassen. Manche Hunde überschätzen sich, schwimmen zu weit raus oder sie schaffen es nicht gegen die Strömung wieder ans Ufer zu kommen. Sichern sie ihren Hund entweder mit einer Schwimmweste oder verwenden sie ein Laufgeschirr mit einer langen Leine daran. Die Schwimmweste und auch das Geschirr sollten genau passen, damit der Hund nicht herausschlüpfen kann. Diese Vorsichtsmaßnahme ist auch bei jungen oder bei alten Hunden notwendig, die ihre Kräfte nicht richtig einschätzen können. Ist ihr Hund kein sicherer Schwimmer, gehen sie an ein flaches Ufer und lassen ihn zunächst einmal parallel zum Uferrand schwimmen. Manche Hunde geraten in Panik, wenn sie keinen Grund mehr spüren. Der Hund sollte daher nie zum Schwimmen gezwungen werden. Bei Hunden mit gesundheitlichen Einschränkungen ist es besser, wenn der Mensch mit ins Wasser geht, um so das Schwimmen zu kontrollieren und sichern zu können. Vorsicht ist geboten nach Ellenbogen und Kniegelenksverletzungen. Hier kann es zu Fehlbelastungen beim Schwimmen kommen. Bitte denken sie daran dass Schwimmen körperlich sehr anstrengend ist, auch für einen gesunden Hund. Die Anforderungen müssen an die Tagesverfassung, den Gesundheitszustand und die individuellen Bedürfnisse des Hundes angepasst werden. Ein genaues Beobachten des Hundes während des Schwimmens oder auch während des Spazierengehens ist wichtig um entscheiden zu können wann die Belastung genug ist. Die Hunde paddeln oft weiter, obwohl sie schon sehr erschöpft sind. Wird die Bewegung langsamer und der Kopf nur noch mühsam aus dem Wasser gehalten, wird es Zeit eine Pause zu machen oder das Training zu beenden. Die Schwimmzeit sollte bei gesundheitlich eingeschränkten Hunden am Anfang des Trainings sehr kurz sein und nur langsam gesteigert werden. Wenn der Hund im Meer war sollte er nach dem Schwimmen vom Salzwasser befreit werden. Kurz vor oder nach dem Schwimmen darf der Hund nicht gefüttert werden.

 

Bewegungstraining

Krankheiten und Schmerzen

Jeder Hund liebt es sich zu bewegen. Doch wenn sich sein Verhalten verändert, macht sich der Besitzer Sorgen. Dann sollte geschaut werden, warum sich der geliebte Vierbeiner nicht mehr so gerne bewegen will, hat er vielleicht Schmerzen?
Dieses Training zeigt dem Hund, das Bewegung nicht nur Schmerzhaft sein muss.
Die Mensch- Hunde- Teams lernen, wie unterschiedliche Bewegungsübungen aufgebaut gebaut werden und die Muskulatur stabilisiert werden kann. Die beste Therapie beginnt allerdings bevor die Krankheit überhaupt eingetreten ist. Bewegung soll Spaß machen.

Dieses Training findet in Kooperation mit dem Hundeglück Waltrop statt.

Dieses Training finden an 5 Terminen statt. ( 20.04; 27.04; 4.05; 18.05; 6.06)

Kosten: 150€

Fährte, Ruhe & Massage für D-Züge

Entspannung

Nervosität, Hektik, Unruhe – alles nicht gesHund! Der Alltag mit einem D-Zug ist schon anstrengend genug und dann soll so ein Hund auch noch beschäftigt werden?!? Wie?!?

Mit Fährtenarbeit – einer ruhigen Angelegenheit.

Das Arbeitsbündel beinhaltet:
– Einführung in die Fährtenarbeit
– Wie lege ich eine Schleppe und womit?
– Naseneinsatz auf einfachen Übungsschleppen

Neben der Fährtensuche, geben wir dir ein kleines Ruhe-Paket mit an die Hand.

Das Ruhe-Paket beinhaltet:
– 3-stündige Einführung in die Massage für deinen Hund
– einfache, alltagstaugliche Ruhesymbole
– erste Hilfe zur Förderung von Ruhe

Bei der Massage lernst du Grifftechniken und die Wirkungsweise von Massagen kennen. Dieser Termin findet am Mittwoch, den 04.07.2018 statt.

4 Termine Fährte
Start: Mi, 20.06.2018
18.30 – ca. 20.00 Uhr

1 Termin Physio/Massage
Mi, 04.07.2018
18.30 – ca. 21.30 Uhr

pro Teilnehmer: 140 Euro
Ort: Haltern und Umgebung
Gruppe von 4 Teams

Dieser Workshop findet in Kooperation mit der Hundeschule reVierläufer statt.

Anmeldung unter sb@revierlaeufer.de

Training für alle Sinne

Gesundheitstraining

Sie möchten einen gesunden, glücklichen Hund? Dann bewegen Sie ihn in Körper und Geist! Die ideale Beschäftigung unterstützt und fördert das altersgerechte, körperliche und geistige Wohlbefinden des Hundes. Es sollten alle Sinne in einem ausgewogenen Verhältnis angesprochen: Dazu zählen das Sehen, das Riechen, das Hören, das Fühlen und das Schmecken.

Daher konzentriert sich dieser Workshop darin ihnen zu zeigen, welche Möglichkeiten sie dabei haben.

Inhalte des Kurses:

– Fährte

– Apportieren

– Gleichgewicht

– Propriozeption

– Tipps für die Umsetzung in den Alltag

– Entspannungstechniken

Dieses Training findet in Kooperation mit der Hundeschule reVierläufer statt

Teilnehmer: 4-6 Personen

Dauer: 5x 1 Stunde ab Montag 4.06

Kosten: 140€ pro Mensch- Hunde- Team

Warum Dehnen für die Beweglichkeit so wichtig ist

Die Beweglichkeit ist die Fähigkeit Bewegungen mit großer

Schwingungsbreite selbst aktiv und willkürlich oder passiv ausführen zu können. Sie wird von der maximalen Gelenkbeweglichkeit und der Dehnbarkeit der Kapsel, der Bänder und der Muskulatur bestimmt. Die Beweglichkeit ist bei jüngeren Tieren am größten und nimmt im Alter ab.

Die Beweglichkeit wird durch Dehnen, passiver Bewegungen und langsames einlaufen  trainiert und erhalten.

Es wird dabei zwischen Eigen- und Fremddehnungen unterschieden.

Dehnung vom Rumpf und Vorderbeine
Abb. 1. Eigendehnung
Dehnung der Schulter
Abb.2 . Fremddehnung

Bei der Eigendehnung (Abb. 1) dehnt der Hund sich selbst durch z.B. Vorderkörpertiefstellung. Bei der Fremddehnung wird der Hund von jemand gedehnt. Vorteil der Eigendehnung ist es, dass der Hund nicht über seine Belastungsgrenze hinausgeht. Bei der Fremddehnung ( Abb. 2 ) sollte der Besitzer ein  anatomisches Wissen besitzen, damit er weiß, welche Muskulatur gedehnt werden soll und wie die Muskulatur verläuft damit er keine Verletzungen provoziert.

Das Beweglichkeitstraining wird im Volksmund auch aufwärmen genannt und verringert die Verletzungsgefahr und sollte vor jedem Training durchgeführt werden.

 

Workshop Bewegung macht Spaß

Dieser Workshop ist geeignet für ältere Hunde und Hunde mit körperlichen Einschränkungen.

Jeder Hund liebt es sich zu bewegen. Doch wenn sich sein Verhalten verändert, macht sich der Besitzer Sorgen. Dann sollte geschaut werden, warum sich der geliebte Vierbeiner nicht mehr so gerne bewegen will, hat er vielleicht Schmerzen?
Dieser Workshop gibt einen Überblick darüber, wie Schmerzen bei Hunden erkannt werden können.
Zusätzlich werden unterschiedliche Bewegungsübungen aufgebaut und die Muskulatur stabilisiert. Die beste Therapie beginnt allerdings bevor die Krankheit überhaupt eingetreten ist. Bewegung soll Spaß machen.

Inhalte des Workshops:
– Schmerzen verstehen
– Passive Bewegungsübungen
– Aktive Bewegungsübungen

Kosten:                   80,00 € pro Mensch-Hund-Team, 40,00 € passiver Teilnehmer ohne Hund

Datum:                   Sonntag 25.02.2018

Zeit:                        10:00 – 15:00 Uhr

Ort:                         Hundeglück Waltrop
Münsterstr. 280, 45731 Waltrop

Ein anschließender 10-wöchiger Kurs “Bewegungstherapie“ ist ab dem 20.04.2018
(16:30 – 17:30 Uhr) bei ausreichender Teilnehmerzahl in Planung (Kosten 150,00 €).